2002

Cover Peace Report 2016

   weiter    


Meet us at FacebookspacerFollow us on Twitterspacer

NEWS UND TERMINE

04.10.2016

Can Europe make Peace without Weapons?

Präsentation des Peace Report 2016 und Panel Discussion, Dienstag, 11. Oktober 2016, 12.30 Uhr – 16.00 Uhr, EKD Office Brussels, Rue Joseph II 166, 1000 Brussels

weiterlesen …

21.09.2016

„Friedlich war die Welt noch nie“

Margret Johannsen, Mitherausgeberin des Friedensgutachten 2016, im Interview mit der Main-Post über das aktuelle Fluchtgeschehen, die Krise der EU, den Umgang mit dem IS und die Arbeit des Friedensgutachtens.

weiterlesen …

04.07.2016

Terror und Flucht: Der Islamische Staat

Dr. Margret Johannsen referierte am 14. Juni 2016 im SOLIZENTRUM Lübeck über das Phänomen „Islamischer Staat“.

weiterlesen …

Friedensgutachten 2002

FGA 2002 | PDF
Vorwort
Stellungnahme | PDF
Zusammenfassungen | PDF 

 

Das Friedensgutachten 2002 kreist thematisch um den 11. September. Die Beiträge erhellen Ursachen und Folgen, die weit über den Krieg in Afghanistan hinausgehen. Was ist das Neue am internationalen Terrorismus? Aus welchen Quellen speist er sich? Wie kann man ihm begegnen? Wie hat sich die Weltpolitik der USA verändert? Welche Rolle nimmt Russland ein? Und wie reagiert die deutsche Politik? Die Anschläge in den USA haben den Massenvernichtungsmitteln, auf deren Kontrolle und Abrüstung wir seit langem pochen, beunruhigende Aktualität verliehen. Neue Sicherheitsgesetze verändern die in der Demokratie immer prekäre Ballance von Sicherheit und Freiheit. Zwar hüten wir uns, schon das neue Jahrhundert definieren zu wollen, doch wir versuchen, Tendenzen zu einer neuen Weltordnung oder -unordnung aufzuspüren. Halten die völkerrechtlichen Regeln den Belastungen stand? Und was hat es mit der Rede von den neuen Kriegen auf sich? — Exemplarisch gehen wir regionalen Konflikten nach: Mazedonien, Serbien und Montenegro, Nordirland, sowie dem israelisch-palästinensichen Krieg, der im letzten Jahr im Mittelpunkt des Friedensgutachtens stand. — Nach wie vor ist Frieden weit mehr als Terrorismusbekämpfung. Wir thematisieren diesmal die Teilbereiche zivile Konfliktbearbeitung und nachhaltige Entwicklung und plädieren für eine neue globale Kooperationskultur. Der Internationale Strafgerichtshof ist dafür ein Beispiel.

Das Friedensgutachten ist das gemeinsame Jahrbuch der fünf Institute für Friedens- und Konfliktforschung in der Bundesrepublik. Es erscheint seit 1987. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen untersuchen die internationale Konfliktrealität aus friedensstrategischer Perspektive. Auf ihre Analysen stützt sich die Stellungnahme der Herausgeber und Herausgeberinnen. Sie zieht Bilanz, pointiert die Ergebnisse und formuliert Empfehlungen für die Friedens- und Sicherheitspolitik in Deutschland und Europa.

Das Friedensgutachten 2002 wird im Auftrag der fünf Institute herausgegeben von Bruno Schoch, Corinna Hauswedell, Christoph Weller, Ulrich Ratsch und Reinhard Mutz.


LIT Verlag | Bestellen (auch als e-book)
ISBN: 3-8258-6007-8

tl_files/friedensgutachten/images/logo_bicc.giftl_files/friedensgutachten/images/logo_hsfk.giftl_files/friedensgutachten/images/logo_inef.gif
tl_files/friedensgutachten/images/IFSH-Logo.jpgtl_files/friedensgutachten/images/logo_hsfk.gif

 
© Copyright 2010 | Impressum